DR. INKE ARNS Kuratorin und Autorin
Art Cologne

Art Cologne 2017


2017

Panel “Readymade Creativity” mit Inke Arns, Oliver Laric, Matthew Plummer-Fernandez und Katja Kwastek, im Rahmen der Konferenz The Readymade Century, Haus der Kulturen der Welt (HKW), Berlin, 12. – 14. Okt. 2017

Art Without Death: Conversations on Russian Cosmism (Sternberg Press), mit Inke Arns, Jörg Heiser & Anton Vidokle, Haus der Kulturen der Welt (HKW), Berlin, 1. Oktober 2017, 15:00 Uhr

“From alien matter to The World Without Us”, City Museum, Ljubljana, 27. Juni 2017

Panel “Immersion” mit Inke Arns (Direktorin HMKV) und Thomas Oberender (Intendant der Berliner Festspiele), Moderation: Thomas Krüger (Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung), 9. Kulturpolitischer Bundeskongress »WELT.KULTUR.POLITIK. Kulturpolitik und Globalisierung«, Berlin, 15. + 16. Juni 2017

Podiumsdiskussion im Rahmen der Ausstellung “Die Grenze”, Moscow Museum of Modern Art (MMOMA): Galerie der Künste Surab Zereteli, Moskau, 15. Februar 2017

alien matter Exhibition Dialogues mit Suzanne Treister, Thibaut de Ruyter, Marie Lechner, An Paenhuysen, Joep van Liefland, Haus der Kulturen der Welt, Berlin, 5. Feb., 12. Feb., 19. Feb., 26. Feb., 5. März 2017, https://2017.transmediale.de/festival/2017/exhibition


2016

“Une courte histoire de la résistance numérique. Rencontre avec Marie Lechner et Inke Arns”, im Rahmen der Ausstellung “Soulèvements” (commissariat: Georges Didi-Huberman), Konferenz, Jeu de Paume, Paris, 19. November 2016

“Der Algorithmus und wir”, Lunch Lecture des Goethe-Instituts (international), 5. Oktober 2016

Referentin im Rahmen des 9. Kulturpolitischen Dialogs (“Digitalisierung und die Autonomie der Kunst”), Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, zusammen mit Stefan Hilterhaus (PACT), Christina Kampmann (Kulturministerin des Landes NRW), Fabian Saavedra-Lara (medienwerk.nrw), Dirk Baecker (Uni Witten Herdecke), Kay Voges (schauspiel Dortmund), Georg Trogemann (KHM), Angela Richter (Schauspiel Köln), Düsseldorf, 30. September 2016 – hier gehts zum Video!

Referentin im Rahmen der Kulturkonferenz Ruhr, Schauspielhaus Bochum, 23. September 2016

Recherchereise für das Projekt “Die Grenze” des Goethe-Instituts nach Moskau/Russland und Vladivostok/Russland, Juli 2016

Podiumsdiskussion mit Peng! Collective, Hito Steyerl, Inke Arns, Utopian Union, ACUD Studio, Berlin, 11. Juni 2016

Recherchereise für das Projekt “Die Grenze” des Goethe-Instituts in den Kaukasus (Baku/Aserbaidschan, Tiflis/Georgien, Eriwan/Armenien), Mai 2016

Recherchereise für das Projekt “Die Grenze” des Goethe-Instituts nach Kiev/Ukraine, Januar 2016

“Transparenzen”, dialogische Führung durch die Ausstellung (mit  Thomas Thiel),  Kunstverein Bielefeld, Januar 2016


2015

Recherchereise für das Projekt “Die Grenze” des Goethe-Instituts nach Zentralasien (Almaty/Kasachstan, Bishkek/Kirgistan, Taschkent/Usbekistan, Duschanbe/Tadschikistan), Dezember 2015

Moderation des Panels zu “Transparenz”, Konferenz Every Step You Take, schauspiel / medienwerk.nrw, Dortmund, November 2015

Recherchereise für das Projekt “Die Grenze” des Goethe-Instituts nach Russland (Moskau/Russland, Sankt Petersburg/Russland, Ekatarinburg/Russland, Novosibirsk/Russland) und Belarus (Minsk/Belarus), Juli 2015

“Undisciplined Curating“, Panel Transdisciplinary Curating, “Sailing under False Colours?” Konferenz, PACT Zollverein / medienwerk.nrw, Essen, 28. Juni 2015

“There is no such thing as repetition”, There is a Crack in the Museum of History. Is That How the Future Gets in? Former West Conference, Budapest, 14. Mai 2015

“Technology as an Acting Subject”, Pixel Lab, La Gaité Lyrique, Paris, 26. April 2015

“On Voices and „Nothing“: About exhibiting acoustic phenomena”, Ars Acustica, Deutschlandradio Kultur, Berlin, 24. April 2015

„Jetzt helfe ich mir selbst“ – Video-Tutorials zwischen altruistischer Hilfe und Karrieresprungbrett, mit Louisa Wittke, Internationales Frauenfilmfestival Dortmund/Köln 2015, Dortmunder Kunstverein, Dortmund, 19. April, 2015

Participation dans le projet des recherche en émergence “Displays” (Table ronde 1: “Nouveaux objets de l’exposition”, avec Inke Arns, Charles Carcopino, Vladimir Demoule, Marc-Olivier Gonseth, Emmanuel Mahé, François Mairesse, Claire Malrieux, Omer Pesquer; Coordination et modération: Thierry Fournier et J. Emil Sennewald), EnsadLab / Maison des Arts de Créteil, Paris, 30. März 2015

„Curating (in) a Post-digital/Post-media/Post-Internet World”, Vortrag im Rahmen des Symposiums Curating everything (Curating as symptom), Postgraduate Programme in Curating in cooperation with Migros Museum für Gegenwartskunst, Zürich, 20. – 21. März 2015

Künstlergespräch mit Natascha Sadr Haghighian, “Nichts ist wo es mal war”, Museum Abteiberg, Mönchengladbach, im Rahmen des Projektes 25/25/25 der Kunststiftung NRW, 25. Januar 2015, ab 15:00 Uhr


2014

“Was ist Avantgarde?”, Podiumsdiskussion mit Inke Arns, Sebastian Egenhofer, Stefan Zweifel, Sylvia Sasse, Sandro Zanetti und Adrian Notz zum Abschluss der gleichnamigen Ringvorlesung, Universität Zürich, Cabaret Voltaire, Zürich, 15. Dezember 2014

“Flugsimulatoren und zeitgenössische Kunst”, Podiumsdiskussion im Rahmen der Next Level Conference zur Ausstellung “BER-DTM-HNL – Fasten your seatbelts!”, mit Prof. Dr. Claus Pias (Professor für Medientheorie und Mediengeschichte am Institut für Kultur und Ästhetik Digitaler Medien (ICAM), Leuphana Universität Lüneburg), Francis Hunger (Künstler und Künstlerischer Mitarbeiter Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle), Agnes Meyer-Brandis (Künstlerin, Berlin) und Dr. Inke Arns (Kuratorin und Künstlerische Leiterin des HMKV, Dortmund), U4 | Foyer Museum Ostwall, Dortmunder U, Dortmund, 5. Dezember 2014

Veranstaltung mit John Law (Mitbegründer der Cacophony Society, San Francisco), Dr. Inke Arns (Künstlerische Leiterin des HMKV, Dortmund), Marie Lechner (Libération, Paris), Jeu de Paume, Paris, 2. Dezember 2014

Podiumsdiskussion zu CITIZENFOUR, mit Dr. Inke Arns, Künstlerische Leiterin des HMKV (Dortmund), Prof. Dr. Astrid Deuber-Mankowsky, Professorin am Institut für Medienwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum, und Stephan Urbach, Netzaktivist und Autor im Kontext digitaler Kultur, RWE Forum | Kino im U, Dortmund, 20. November 2014

Resisting “The Power of Sharing”, Vortrag im Rahmen der Akademie der Asozialität, steirischer herbst, Graz, 12. Oktober 2014

IRWIN: Corpse of Art, NuN, Berlin: “talk, coffee and cakes with curator Thibaut de Ruyter and Dr. Inke Arns, curator, author and artistic director of Hartware MedienKunstVerein Dortmund”, 4. Mai 2014 — vgl. auch das Selfie mit Kazimir Malevich

Teilnahme am 7. Kulturpolitischen Dialog: “Wie politisch sind die Künste?”, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, Düsseldorf, mit Daniel Wetzel (Rimini Protokoll, Berlin), Dr. Inke Arns (Hartware MedienKunstVerein, Dortmund), Prof. Dr. Jutta Limbach (Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts a.D. und ehemalige Präsidentin des Goethe-Instituts), Milo Rau (Regisseur, Köln), Dr. Christiane Hoffmans (Autorin, Kulturredakteurin der „Welt am Sonntag“), Ministerin Ute Schäfer (MFKJKS NRW), Prof. Dr. Oliver Scheytt (Geschäftsführer KULTUREXPERTEN Dr. Scheytt GmbH, Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V.), Prof. Mischa Kuball (Künstler, Düsseldorf), 5. April 2014

Lunch Bytes: Medium: Format, ICA London, Podiumsdiskussion, mit Inke Arns, Huw Lemmey, Harry Sanderson, Hito Steyerl, moderiert von Matthew Fuller (Professor of Cultural Studies and Director of Creative Programmes, CCS, Digital Culture Unit, Goldsmiths, University of London), 22. März 2014

DIE KUNSTPRODUZENTEN: Production Talk 8: Produced by … Christian von Borries: IPHONECHINA, 2013, Talk & Screening mit Christian von Borries, Filmemacher, Berlin; Dr. Inke Arns, Werkleitz Festival 2013, Halle (Saale), Hartware MedienKunstVerein (HMKV), Dortmund; Moderation: Dr. Ilka Becker, Hochschule für Bildende Künste, Braunschweig; Temporary Gallery, Köln, Mauritiuswall 35, 12. Februar 2014

“Post-Internet?”, panel discussion, hosted by Art Rotterdam 2014 and organized by Witte de With Center for Contemporary Art with Showroom MAMA, Rotterdam, 7 February 2014


2013

“NSK Staat in der Zeit – Von Jugoslawien nach Nigeria und zurück?”, Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Balkannomaden. Travelling – Crossing – Mobility”, Slavisches Seminar der Universität Zürich, 10. Dezember 2013

“History is not given – it has to be de/constructed”, Eingangsstatement zur Podiumsdiskussion ‘Re-Enactment: Art, Memory, Media’ (mit Yuri Tsivian, Oksana Bulgakova, Nancy Condee, Anke Hennig, Daria Khitrova) auf der Konferenz Re-Enactments of 1917 in Film, NYU Jordan Center for the Advanced Study of Russia &  Tisch School of the Arts, New York University (NYU), New York, 17.-18. November 2013

“Zur Darstellung des Undarstellbaren”, Podiumsdiskussion mit Inke Arns, Michail Ryklin, Patrick Primavesi, Milo Rau und Tobi Müller (Moderation), im Rahmen der Ausstellungseröffnung “Die Enthüllung des Realen”, sophiensäle, Berlin, 7. November 2013

Künstlergespräch mit Christian von Borries zu IPHONECHINA (2013), Werkleitz Jubiläums Festival: “Utopien vermeiden”, Halle, 20. Oktober 2013

“World of Matter”-Symposium, Argos, Brüssel, 18. – 19. Oktober 2013

Moderation des East European Histories, Panel B, Media Art Histories 2013: RENEW, Stockholm School of Economics, Riga, 8.-12. Oktober 2013

“How to do Things With Images: On transparency and hyper-operationality in contemporary visual culture”, Vortrag auf der Konferenz Digital / Moving Image and Networked Performance: on Cultural Transformations, Institute of Advanced Study, University of Warwick, Coventry, 9. Juli 2013

Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe “Medien- und Kulturberufe”, Institut für Medien- und Kulturwissenschaft, Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf, 25. Juni 2013

“Remix Culture and Its Discontents: On the Freedom of Art in the Age of ʻIntellectual Propertyʼ”, Vortrag auf dem Panel “The Art Work is Never Finished” im Rahmen der Konferenz Shared Digital Futures, Kunsthalle Wien, 14.+15. Juni 2013

Moderation der Podiumsdiskussion “On the Aesthetics and Politics of Ecology” mit Ursula Biemann (Künstlerin, Zürich), T. J. Demos (Lecturer Modern and Contemporary Art, University College London), Irit Rogoff (Prof. Visual Cultures, Goldsmiths University of London), n.b.k., Berlin, 16. April 2013


2012

“Ich hätte nie gedacht, dass ich 50 Kilometer von Brüssel Osteuropa wiederfinden würde.” Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung “Rückständiger Osten – satter Westen? Imaginationen – Gesellschaftsentwürfe – Wahrnehmungsmuster”, Osteuropa-Institut der FU Berlin, 14. November 2012

Teilnahme am szenischen Kongress Power and Dissent, Deutsches Nationaltheater Weimar in Kooperation mit IIPM – International Institute of Political Murder, Weimar 19.-21. Oktober 2012

Teilnahme an der 1. Zukunftswerkstatt des Projekts „Baukulturatlas Deutschland 2030 / 2050“, 26.+27. September 2012, Deutsches Architektur Zentrum (DAZ), Berlin, organisiert von raumtaktik im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

“Why art that is not making the world a less dangerous place – and why it should not do so”, Vortrag auf den Symposium der 2nd Ural Industrial Biennale of Contemporary Art, Ekatarinburg, Russland, 13. – 15. September 2012

Gastreferentin im Rahmen des Seminars “Was bleibt vom »homo sovieticus«? Eine kritische Revision eines gescheiterten Menschenbildes” von Matthias Schwartz, Ev. Akademie Villigst, Schwerte, 6. September 2012

Teilnahme am ‘Experimenter Curator’s Hub’, organisiert von Gallery Experimenter, Kolkata, Indien, 26. – 29. Juli 2012, http://www.experimenter.in/

“The Oil Show”, Vortrag auf der Konferenz Prototyping Futures / Occupying the Present, Piet Zwart Institute, Rotterdam, 19. – 21. Mai 2012

Teilnahme am ‘Treffen mit den Solidaritätspartnern der Berlin Biennale’, KW Institute for Contemporary Art, Berlin, 28. April 2012, http://www.berlinbiennale.de/blog/events/ein-treffen-mit-den-solidaritatspartnern

“Jeremy Dellers Reenactment “The Battle of Orgreave” (2001) als performative (Teilhabe an und Mitteilung von) Erinnerung”, Keynote auf dem Graduiertenkolleg Versammlung und Teilhabe. Urbane Öffentlichkeiten und performative Künste, HafenCity University, Hamburg, 21. April 2012

Teilnahme am 15. Japan Media Arts Festival, Tokyo, Japan, 22. Februar – 4. März 2012

Teilnahme am Panel “Search for a Method” auf der transmediale 2012, Haus der Kulturen der Welt, Berlin, 5. Februar 2012 — mit Inke Arns (de), Wolfgang Ernst (de), Jussi Parikka (fi/uk) und Siegfried Zielinski (de), moderiert von Timothy Druckrey (us)

“Das kommende Zeitalter der Transparenz”, Abschlussvortrag auf der Konferenz Kultur digital des Migros-Kulturprozent, Gottlieb Duttweiler Institut, Zürich-Rüschlikon, 25. Januar 2012


2011

“Kulturelle Bildung im post-materiellen Zeitalter”, Vortrag am 22. September 2011 auf dem Symposium “Auf dem Weg zur kulturellen Bildung im Digitalen Zeitalter”, Dortmunder U, Dortmund, 21.-23. September 2011 [DE]

“Kollektive Aktionen”, Performativer Vortrag von Sabine Hänsgen (Bochum) und anschließende Diskussion mit Inke Arns (HMKV), im Rahmen der Ausstellung “Gone to Croatan”, HMKV im Dortmunder U, Dortmund, 3. Juli 2011

“Netzkulturen Revisited”, Podiumsdiskussion mit Inke Arns, Florian Cramer, Geert Lovink, Donnerstag, Goethe-Institut Rotterdam, 30. Juni 2011, http://www.goethe.de/ins/nl/ams/ver/de7543857v.htm

“Digital Art – Wie ändert sich Kunstproduktion und –rezeption durch digitale Medien” von Dr. Inke Arns (HMKV) und Dr. Till Kreutzer (iRights.info), 6. Kulturpolitischer Bundeskongress “netz.macht.kultur” – Kulturpolitik der digitalen Gesellschaft, Haus der Deutschen Bischofskonferenz, Berlin, 9. Juni 2011

“Zur Ästhetik des Traums”, Gespräch zwischen Barbara Breitenfellner (Künstlerin, Berlin) und Prof. Dr. Hans Ulrich Reck (Kunsthochschule für Medien, Köln), moderiert von Dr. Inke Arns (HMKV Dortmund), HMKV im Dortmunder U, Dortmund, 19. Mai 2011

“Unauflösbare Kunstträume. Über Ränder und Grenzen der Mitteilung”, Gespräch zwischen Inke Arns, Ute Vorkoeper, Barbara Breitenfellner, Salon Populaire, Berlin, 4. Mai 2011

„Interface Criticism“, Buchpräsentation auf der transmediale.11, mit Soren Pold, Florian Cramer, u.a., Haus der Kulturen der Welt, Berlin, 4. Februar 2011

Panel „Many Disciplines, many Curatorial Approaches“ (mit Jens Hoffmann, Wattis Institute, San Francisco; Veronica Kaup-Hasler, steirischer herbst; Bettina Kogler, brut Wien), im Rahmen von Explorationen 11 – Beyond Curating. Strategies of Knowledge Transfer in Dance, Performance and Visual Arts, PACT Zollverein, Essen, 28. – 30. Januar 2011

„History Will Repeat Itself“, Vortrag im Rahmen eines internen Seminars des Goethe-Instituts sowie Moderation eines Gesprächs mit Martin Dammann (Berlin), Goethe-Institut Prag, 26. Januar 2011


2010

„The Nigerian Connection: Travel Report to the First NSK Citizens’ Congress“, Vortrag auf dem First NSK Citizens’ Congress, Haus der Kulturen der Welt, Berlin, 22. Okt. 2010

Podiumsdiskussion mit Deimantas Narkevicius, im Rahmen der Kölner Kunstfilmbiennale in den KW Institute for Contemporary Art, Berlin, 20. Okt. 2010

Präsentation des HMKV 2010, Goethe-Institut Amsterdam, 30. Sept. 2010

Workshop zum “NSK State in Time”, mit Mitgliedern der Gruppe IRWIN, Center of Contemporary Art, Lagos, Nigeria, 30. Juli 2010

Panel, „Next Level. Kunst und Kultur der digitalen Spiele“, Konferenz des NRW Kultursekretariats, AbenteuerHallenKALK, Köln, 21. April 2010

Panel, „Connections to Eastern Europe“ (chaired by Joanna Mytkowska with Inke Arns, Tomas Pospiszyl and Edit Andras), „Former West“, Konferenz, Museum of Modern Art, Warschau, 18./19. März 2010

Videoprogramm „40 Years of Video Art“, Auswahl und Präsentation, 26. – 28. Feb. 2010, Thomas Solomon Gallery, Chinatown, Los Angeles

Präsentation des HMKV 2010 (u.a. Arctic Perspective), 16. Feb. 2010, Goethe-Institut, Montréal, Kanada


2009

“Die Sowjetunion als Conceptual Paradise – Der Moskauer Konzeptualismus und andere Seltsamkeiten”, Vortrag im Rahmen der Ausstellungseröffnung von Stefan Römer: Conceptual Paradise, Kunstraum der Leuphana Universität Lüneburg, 10. Dez. 2009

Vortrag im Rahmen der Internationalen Sommerakademie (isab), Autocenter Berlin, 15.-17. Juli 2009

Vorstellung des HMKV im Rahmen des Festivals Synoptic Visionaudial Art Meeting, Pecs, HU, 16. Juni 2009

„Was wurde aus … der Kulturhauptstadt?“ Podiumsdiskussion mit Inke Arns (Dortmund), Jochen Becker (Berlin), Michael Zinganel (Graz), Paul Domela (Liverpool), Moderation: Nina Möntmann (Hamburg/Stockholm), 55. Internationale Kurzfilmtage Oberhausen, Mai 2009

Vortrag auf dem Festival RECYCLING_ SAMPLING_JAMMING. Künstlerische Strategien der Gegenwart, Akademie der Künste Berlin, 26. – 28. Feb. 2009

Vortrag auf der ARCO Madrid (chair: Domenico Quaranta), Madrid, 16. Feb. 2009

Podiumsdiskussion zur öffentlichen Kulturförderung – club transmediale 09, Kunstraum Kreuzberg, Berlin, 30. Jan. 2009

“Kunst im Zeitalter des Geistigen Eigentums”, Vortrag im Rahmen des Seminars “Elektronische Kunst”, Goethe-Institut Berlin, 28. Jan. 2009

Künstlergespräch mit Damien Cadio und Thibaut de Ruyter im Institut Francais Berlin anlässlich der Einzelausstellung von Damien Cadio (FR), Berlin, 13. Jan. 2009


2008

„Schwerelosigkeit und Maßlosigkeit. Orbitale Perspektive vs. “Postgravitational Art”, “Planetarische Perspektiven“, Tagung, Hochschule der Bildenden Künste (HBK) Braunschweig, 21. Nov. 2008

Statement zu den “Neuen Auftraggebern”, Podiumsdiskussion mit Andrea Knobloch (Düsseldorf), Söke Dinkla (Duisburg), Merlin E. Bauer (Köln), Renate Ulrich (Düsseldorf), Georg Winter (Saarbrücken), moderiert von Dieter Bartetzko (Frankfurt am Main), im Rahmen von “Künstlerische Dynamik im urbanen Raum”, Symposium des Deutschen Künstlerbundes, Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum, Duisburg, Nov. 2008

„Die medialen Künste im Zeitalter ihrer post-medialen Kondition“, mit Prof. Dr. Marie-Louise Angerer (Rektorin Kunsthochschule für Medien Köln), Dr. Inke Arns (Künstlerische Leiterin Hartware MedienKunstVerein, Dortmund), Moderation: Ulrich Gutmair (Kulturredakteur taz, Berlin), im Rahmen der Tagung „Medienkunst als Zeitgenossenschaft – Diskussionen am Beispiel aktueller Produktionen“ des medienwerk.nrw in der Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen beim Bund, Berlin und im Collegium Hungaricum, Berlin, 3. Nov. 2008

„Durchsichtige Welt“, Vortrag im Rahmen der Konferenz Un_imaginable, ZKM Karlsruhe, 3. Juli 2008

Vortrag im Seminar zu kuratorischer Praxis, Prof. Amanshauser, Kunstakademie Münster, 21. Mai 2008

Vortrag auf dem Cleotronica Festival, ACAF, Alexandria, Ägypten, 1. – 2. Mai 2008

„Erzählungen als Strukturelement von Medienaktivismus“, Gespräch mit Hans Bernhard (UBERMORGEN), Literaturfestival Stuttgart, 17./18. April 2008

„Schwerelosigkeit, Anti-Mimesis und die Abschaffung des Horizonts: Das Kosmokinetische Kabinett Noordung (NSK) 1995 – 2045“, Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung “Kultur und Raumfahrt”, Seminar für Philosophie der Technischen Universität Carolo-Wilhelmina Braunschweig, 10. April 2008

„On the Contemporaneity of the Media Arts“, Fondazione Bevilacqua La Masa, Palazzetto Tito, Venedig, 26. Feb. 2008

Co-Moderation des Panels “Urheberverträge im digitalen Zeitalter” im Rahmen des Projekts Arbeit 2.0 auf der transmediale.08, Berlin, 3. Feb. 2008

“Aktuelles aus Hörspiel und Medienkunst”, hör!spiel!art.mix, BR2, München, Livesendung, 1. Feb. 2008

„mit allem rechnen – von neuen Identitäten und Ökonomien. Medienkunst in Estland, Lettland und Litauen“, Vortrag im Rahmen von “WISSENSCHAFTLiteratur: Kulturen des Konsums – Markt und Kunst im ‘postkommunistischen’ Europa nach 1989” am Institut für Slawistik, Humboldt-Universität zu Berlin, 30. Jan. 2008

„History Will Repeat Itself. Strategies of Reenactment in Contemporary Art“, as part of the lecture series “Perform History”, U-TURN, Quadriennial of Contemporary Art, Overgaden, Kopenhagen, 26. Jan. 2008


2007

Moderation of the panel “Place Studies: Russia/Soviet Union”, with the participation of Olga Goriunova (RU), Margarete Vöhringer (DE), Irina Aristarkhova (RU), Margareta Tillberg (SE), „re:place 2007 – The Second International Conference on the Histories of Media, Art, Science and Technology“, Haus der Kulturen der Welt, Berlin, 17. Nov. 2007

„Historical authenticity vs. actual experience“, lecture/statement during „Online Archives of Media Art – Contextualisation, Metadata, Translation“, workshop of the Ludwig Boltzmann Institute Medien.Kunst.Forschung (Linz), in the context of „re:place 2007 – The Second International Conference on the Histories of Media, Art, Science and Technology“, Haus der Kulturen der Welt, Berlin, 15. Nov. 2007

Participation in the Expert Meeting on Media Art Education, as part of the of re:place 2007 – The Second International Conference on the Histories of Media, Art, Science and Technology, Haus der Kulturen der Welt, Berlin, 14. Nov. 2007

„Programmation Orientée Art“, Colloque International, Amphithéatre Richelieu, La Sorbonne, Paris, 19-20 Oct 2007

„More Appropriate than Appropriation Art“, Vortrag im Kunsthaus Dresden, im Rahmen der Ausstellung documenta II in Dresden, Kunsthaus Dresden, Städtische Galerie für Gegenwartskunst, 12. Juli 2007

„Transparency and Politics. On Spaces of the Political beyond the Visible, or: How transparency came to be the lead paradigm of the 21st century“, lecture at “The Aesthetic Interface” conference, University of Aarhus, Aarhus, Denmark, 9 – 12 May 2007

„Media Art Undone“, Podiumsdiskussion mit Inke Arns, Diedrich Diederichsen, Timothy Druckrey, Olia Lialina, moderiert von Miguel Leal, transmediale.07, Akademie der Künste, Berlin, 3 Feb, 2007

„Die Avantgarde im Rückspiegel: Medienarchäologische Schwerpunkte aktueller künstlerischer Projekte“, Vortrag auf der Tagung 100 Jahre Radio / 20 Jahre Kunstradio, Wien, veranst. von Kunstradio, Wien und Ludwig Boltzmann Institut, Medien.Kunst.Forschung, Linz, 18.-19. Jan. 2007

Hans Bernhard im Gespräch mit Inke Arns: Netz(kunst)aktivismus. Ubermorgen + friends, tell.net, Stadtbücherei Stuttgart, 17. Jan. 2007


2006

„Objects in the mirror may be closer than they appear! Avantgarda v vzvratnem ogledalu“, Ljubljana: Maska, 2006, book presentation, Cankarjev dom, Ljubljana, Slowenien, Nov 27, 2006

„History will repeat itself: Strategies of „reenactment“ in contemporary (media) art and performance“, lecture in the Seminar for Contemporary Performing Arts: „Difficulties with Contemporanity: Selected Themes from Contemporary Performing Arts“ (Dr. Bojana Kunst / Maska), Cankarjev dom, Ljubljana, Slowenien, Nov 27, 2006

ORIGINALFASSUNG #47: Roundtable Diskussion “Berlin Easy Jet”: “FROM…TO…” – nach Berlin von …, von Berlin nach …” mit Inke Arns, Stéphane Bauer, Stefan Heidenreich, Marisa Maza und Rommelo Yu. Moderation: Ute Tischler, GENERAL PUBLIC, Berlin, 3. Okt. 2006

Vortrag und Diskussion über Kulturarbeit im Bereich der Medienkultur und -kunst, Seminarleitung Stéphane Bauer, Goethe Institut Berlin, 2. Okt. 2006

„Beyond the Tip of the Iceberg. Media art below the threshold of visibility“, presentation at „Art – Place – Technology, International Symposium on Curating New Media Art“, Liverpool School of Art & Design and FACT, Liverpool, 30 March – 1 April 2006

Moderation und Einleitung des Panels “Mistakology” (mit Norman White, Toronto, und Claus Pias, Essen/Bochum); Einleitung der Keynote Lecture von Simon Critchley, New School for Social Research, New York, transmediale.06, Akademie der Künste, Berlin, Feb. 2006


2005

Präsentation und Podiumsdiskussion, Forum “Skandal und Aufmerksamkeit 2: Öffentlichkeitsarbeit als Intervention”, im Rahmen der Konferenz „Kunst Macht Politik“, Heinrich Böll Stiftung, Arena Berlin, 23.-24. Sep. 2005

„Art and Telecommunication“, lecture in the framework of „Silent*Observers“, Museum of Contemporary Art, Rijeka, Sep 17, 2005

„Ubermorgen: Ein radikales Netzkunstprojekt und sein Streben nach dem Kunstmarkt“, Podiumsdiskussion mit Hans Bernhard, lizvlx (ubermorgen), Inke Arns (Dortmund), Jacob Lillemose (Kopenhagen), moderiert von Susanne Ackers, plug.in, Basel, 17. Juni 2005

„Tricky affinities: Notes on the relation between early computer art of the 1960s and current software art“, lecture at „Curating, Immateriality, Systems. A conference on curating digital media“, Tate Modern, London, June 4, 2005

External Examiner for the „Berlin Hearings of the International Necronautical Society“, in cooperation with Tom McCarthy (General Secretary) Melissa McCarthy (INS Chief Obituary Reviewer), and Anthony Auerbach (INS Chief of Propaganda), Sparwasser HQ, Berlin, May 24, 2005

„Beyond the Tip of the Iceberg – Medienkunst in institutionellen und außerinstitutionellen Kontexten“, presentation at the „New Territories“ symposium, Neue Kunst Halle St. Gallen, March 12-13, 2005

„Medien Kunst Netz 2“, ZKM Karlsruhe, Feb 25, 2005, http://www.medienkunstnetz.de


2004

„Neue Slowenische Kunst (NSK): From Kapital to Capital, or: From Collectivism to Ubiquitous Presence“, lecture during the „SeriousPop“ symposium, Akademie der bildenden Künste, Wien, Nov 22 – 23, 2004

„Affirmation and/as Resistance: On the Strategy of Subversive Affirmation in Current Media Activist Projects (including some examples from the field of contemporary performance)“; lecture at the „Seminar for Contemporary Performing Arts: Performed Politics“ (Bojana Kunst), Cankarjev dom, Ljubljana, Oct 18, 2004

„The Tactics of Explicit Consent: On Subversive Affirmation in Current Media Activist Projects and their Historic Predecessors“, lecture at the International Colloquium of the Slovenian Society of Aesthetics, „Art and Its Strategies: Between Aesthetics and Politics“, National Theatre Museum, Ljubljana, Oct 20 – 23, 2004

„Re-discovering past potential futures and the politics of hope“, statement for the panel discussion “Re-Inventing Radio”, Ars Electronica 2004, Linz, Sep 6, 2004

“Code as performative speech act”, lecture at “Read_Me 3, Software Art and Cultures Conference”, University of Århus, Denmark, Aug 23-24, 2004

Moderation of the panel “Art as Anticopyright Activism”, [with Florian Cramer; participants: Lloyd Dunn/Prague, Alvar Freude/Stuttgart, Sebastian Lütgert/Berlin, Cornelia Sollfrank/Hamburg] during the Wizards of OS 3 conference on »The Future of the Digital Commons«, Kongresshalle Berlin, June 10-12, 2004

“Art in Transformation. The Berlin Cultural Scene after Re-Unification”, presentation/workshop together with Claudia Wahjudi, at the Lab, Prishtina, Kosova, May 27 + 28, 2004

Participation in the panel on IRWIN (with Rasa Todosijevic/ Belgrade, Branislav Dimitrijevic/ Belgrade, Misko Suvakovic/ Belgrade, and Irwin/Ljubljana), Irwin: Retroprincip 1983-2003, Muzej savremene umetnosti / Museum of Contemporary Art, Belgrad, April 18, 2004

“Read_me, run_me, execute_me: Some notes about software art”, lecture at kuda, Novi Sad, April 9, 2004

„Faktur und Interface: Chlebnikov, Tesla und der himmlische Datenverkehr in Marko Peljhans makrolab (1997-2007)“, Vortrag im Rahmen von “Ohne Schnur….” Kunst und drahtlose Kommuni-kation. Kommunikationskunst im Spannungsfeld von Kunst, Technologie und Gesellschaft, Ausstellung des Cuxhavener Kunstvereins und des Instituts für Kunstgeschichte der LMU München, Cuxhaven, 3. – 4. April 2004

«Read_me, run_me, execute_me: Software art and its discontents», lecture at «Programmation Orientée Art / Art-oriented programming», Colloque international organisé par / organised by le Centre de Recherches d’Esthétique du Cinéma & des Arts Audiovisuels (CRECA) u.a., Université Paris 1, Panthéon-Sorbonne, Paris, March 19-20, 2004

„Faktur und Interface: Netzkulturen im postoptischen Zeitalter am Beispiel von Marko Peljhans makrolab (1997-2007)“, Vortrag im Rahmen der Serie tell.net, Stadtbibliothek Stuttgart, 27. Feb. 2004

„Überidentifizierung und subversive Affirmation als postmoderne Versionen „apophatischer“ Wiederholungsstrategien der sowjetischen Spätavantgarde (Obėriu)“, Disputationsvortrag, Humboldt-Universität zu Berlin, Berlin, 20. Feb. 2004

Participation in the panel discussion “Further East” / “Emancipate” [with Katarina Zivanovic/Belgrade, Lejla Hodzic/Sarajevo, Sabina Sabolovic/Zagreb; moderated by Susanna Niedermayr/Vienna], club transmediale.04 during transmediale.04, Maria am Ufer, Berlin, Feb 3, 2004

„Execute_me – Code als ausführbarer Text: Softwarekunst und ihr Fokus auf Programmcodes als performative Texte“, Vortrag im Rahmen des Symposiums „Generative Tools“, Fachhochschule Mainz, 15. Jan. 2004


2003

Participation in the panel on “IRWIN and the concept of the State” (with Michael Benson/ Ljubljana, Viktor Misiano/Moscow, and Bojana Pejic/Berlin), “Berlin-Moscow 1950-2000”, Martin-Gropius-Bau, Berlin, Dec 7, 2003

Präsentation des Kataloges “Irwin: Retroprincip 1983-2003” auf der Frankfurter Buchmesse 2003, Frankfurt am Main, Okt. 2003

Participation in the panel on “Cultural Politics in Slovenia” during Art Forum 2003, Berlin

„Die Avantgarde im Rückspiegel: Von der Utopie unter Generalverdacht zu einem neuen Begriff des Utopischen. Zum Paradigmenwechsel der künstlerischen Avantgarderezeption in Osteuropa von den 1980er Jahren bis in die Gegenwart“. Vortrag im Museum Ostdeutsche Galerie, Regensburg, 3. April 2003

“Software Art”. Introductory statement and moderation of the panel discussion (with Amy Alexander, US; Florian Cramer, D; Olga Goriunova, RU; Alex McLean, GB; Antoine Schmitt, FR) during transmediale.03 at the Künstlerhaus Bethanien/media arts lab, Berlin, 4 Feb 2003


2002

“’Governments of the Industrial World, you weary giants of flesh and steel …’ – Von Utopien und Realitäten herrschaftsfreier Räume im Internet”. Vortrag auf dem Symposium “Freie Erde – Die Kunst der Anarchie, die Anarchie der Kunst”, museum kunst palast, Düsseldorf, 9. Nov. 2002

„Netzkulturen im postoptischen Zeitalter“. Vortrag auf der Konferenz “SchnittStellen”, 1. Basler Kongress für Medienwissenschaft, Basel, 20.-23. Juni 2002

„Art Will Be Code, Or It Will Not Be: Medien- und Netzkunst im postoptischen Zeitalter“. Vortrag auf der „Save Privacy Konferenz“ der Heinrich-Böll-Stiftung, Tagungszentrum PALISA.DE im Umspannwerk Ost, Berlin, 7./8. Juni 2002

„Netzkulturen“. Buchpräsentation im transmedia-le.salon, Podewil, Berlin, 7. Mai 2002

„medien kunst interaktion“, Goethe-Institut, Madrid, 14. März 2002

“Minor Media: Practices, Not Technologies”. Lecture at “Cibervisión 02, international exhibition of art, science and new technologies”, Centro Cultural Conde Duque, Madrid. Meeting of European medialabs, organized by Daniel García Andujar, and workshop “Tomando las Riendas/Nuevos espacios en la comunidad artística” (“Taking charge/New spaces in the artistic community”), Madrid, 11 – 13 March 2002

“Neue Slowenische Kunst”. Buchpräsentation, Museum Ostdeutsche Galerie, Regensburg, 10. März 2002

“M @ z k ! n 3 n . k u n z t . m2cht . fr3! Die Netzkunst und ihr(e) Code(s): „mezangelle“ und „Kroperom“ als künstlerische Appropriationen von Programmiercode. Zu den ASCII-Arbeiten von Antiorp, mez und Jodi”. Vortrag in der Galerie im Park, Bremen, 26. Feb. 2002

“Medien, Listen, Netzkulturen”. Vortrag im Rahmen des “t r a n s medien_ Modellversuchs”, Hochschule für Bildende Künste Hamburg, Jan. 2002


2001

»Have you ever felt oppressed by technology? YOU WILL« – Campaigning für Offene Kulturen und Freies Wissen. Leitung des Workshops auf dem 18. Chaos Communication Congress “Hacking Is Not A Crime”, Haus Am Koellnischen Park, Berlin, 29. Dez. 2001

“Netzkulturen: kleine Medien, translokale Allianzen, lokale Netzwerke”. Vortrag auf dem Symposium Testbetrieb: Stadtkultur und neue Medien. Bremen, 21. – 24. November 2001, Kulturzentrum Schlachthof, Bremen, 22. Nov. 2001

Als Vertreterin von mikro e.V. Teilnahme am Symposium zur Ausstellung QUOBO Kunst in Berlin 1989-1999, [zusammen mit VertreterInnen unabhängiger Kunst- und Kulturprojekte aus Berlin: Büro Berlin, Botschaft, kunst + technik, loop, plattform], Hamburger Bahnhof, Berlin, 10. Nov. 2001

“Texte, die (sich) bewegen: Zur Performativität von Programmiercodes in der Netzkunst”. Vortrag auf der Kinetographien-Konferenz, Europäische Akademie Berlin, 23. – 25. Okt. 2001

“medien kunst interaktion”, lectures as guest of the Goethe-Institutes (Max Mueller Bhavan) in Mumbay, Pune, New Delhi (Sarai), und Bangalore, Sep 2 – 21, 2001

“Kollektive Überidentifizierung und Retroavantgarde der Schwerelosigkeit. Laibach und Kosmokinetisches Kabinett Noordung (Neue Slowenische Kunst [NSK]) 1980 – 2045”, Vortrag auf der Konferenz „Kollektiv-Körper: Zur Kunst des Zusammenhangs und Politik der Verbindung“. Schaubühne, Berlin, 8.-10. Juni 2001

“„149.174.206.136 does not like recipient.” Zur Praxis der kleinen Medien am Beispiel des „Syndicate”-Netzwerkes und einigen Werken der Netzkunst”, Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Vom Elitären zum Populären: Popular Culture im Ost-West-Vergleich“, Osteuropa-Institut, Freie Universität Berlin, 24. Jan. 2001


2000

“Die Geburt der Netzkunst aus dem Geiste des Unfalls. Anmerkungen zur Netzkunst in Europa 1993 – 2000”, IfA Galerie Berlin, 7. Dez. 2000

“medien kunst interaktion”, lectures as a guest of the Goethe-Institutes in Hong Kong and New Zealand, in the Goethe-Institute Hong Kong, in Te Papa (Wellington/NZ), The Physics Room (Christchurch/NZ), and The Moving Image Center (Auckland/NZ), 16 Sep – 1 Oct 2000

“Recent Net Campaigns (esp. Toywar) and the Importance of Small Media or Wide-Spread Non-Hierarchical Systems”, Pro@Contra Conference, Moskau, 12 – 14 May 2000

“Minor Media Toolkit: An Appraisal of Horizontal Communication”, lecture given at the Information Center of Moderna galerija, Ljubljana, 21 + 22 March 2000

“Die Strategie der Überidentifizierung. Die Neue Slowenische Kunst in den 1980er Jahren in Jugoslawien”, Vortrag am Institut für Slawistik der Universität Bielefeld; Hauptseminar “body and the east” von Jurij Murasov, Bielefeld, Feb. 2000


Vorträge 1993 – 1999 in Vorbereitung

😉